Lucky Balance

Leben in einer Gemeinschaft

Was beschäftigt mich? Das ist eine gute Frage, kennt ihr das Gefühl, dass ihr irgendwie unzufrieden seid, aber keinen blassen Schimmer habt warum? Ich hatte dieses Gefühl schön öfter und habe mir Gedanken gemacht, wo dieses spezielle Gefühl eigentlich her kommt. Dabei ist mir aufgefallen, dass es mir oft so geht, wenn ich alleine bin. Alleine sein…alleine sein ist irgendwie blöd. Ich suche eigentlich immer die Nähe anderer Menschen, ob Bekannte oder aber auch Unbekannte. Ich fühle mich pudelwohl auf Festivals, da habe ich das Gefühl, jeder kennt jeden und jeder kann sich mit jedem unterhalten, ein Bier trinken, Mukke hören oder oder oder. Ich besuche gerne und oft Freunde, Familie oder kleine Stadtfeste und freue mich, wenn ich einen interessanten Menschen mehr auf meiner Bekanntenliste zu verbuchen habe. Das sind alles Momente, wo ich sehr glücklich bin und das Leben sich anfühlt, wie Butter aufs Brötchen schmieren. Aber woran liegt das? Ich denke, das es daran liegen könnte, dass man mit Nichts alleine ist. Man kann gute wie auch negative Gedanken, Momente, Nachrichten teilen und stellt oft schnell fest, dass man gar nicht alleine ist oder das es nur halb so wild ist. Seit Anfang diesen Jahres bin ich mit meinem Freund Fabio aus beruflichen Gründen von Celle nach München gezogen. Es ist schön hier, keine Frage, eine aufregende Stadt, eine atembearubende Landschaft und viele kleine tolle Orte, wo man entspannt die Seele baumeln lassen kann. ABER, da ist es wieder, dieses Gefühl von Unzufriedenheit! Hier ist aufeinemal alles weg, das ganze Netzwerk von Menschen ist nicht mehr so greifbar wie es vorher war. Jetzt heißt es bei null anfangen, aber warum fällt uns Menschen das zum Teil so schwer? Ich glaube, dass das etwas mit einem Urgedanken oder Urprinzip zu tun hat. Menschen haben eigentlich immer in Gruppen gelebt und sie tun es zum Teil auch heute noch. Selten hat nur eine Generation unter einem Dach gelebt, es waren meistens zwei oder drei. So war nie jemand alleine, wenn er es nicht wollte, Rückzugsmöglichkeiten gab und gibt es natürlich immer. Man kann sich gegenseitig unterstützen, zusammen Zeit verbringen und teilen. Es liegt also irgendwie in unserer Natur in Gemeinschaften zu leben oder eben viel Zeit mit anderen Menschen zu verbringen. Ich für meinen Teil, brauche das sogar, ich brauche einfach Menschen um mich herum. Ich möchte immer das Gefühl haben, zu jeder Zeit Freunde oder Bekannte besuchen zu können, denn dieses Gefühl macht mich glücklich und hilft mir dabei, mich frei zu fühlen. LuckyBuzz öffnet mir da eine Tür, die ich schon lange gesucht habe, es bietet die Möglichkeit Zeit und somit ALLES zu teilen. Es gibt einem die Chance wieder ein wenig Abstand von der Schnelllebigkeit und der Oberflächlichkeit zu gewinnen. Man kann und soll sein wer und wie man ist, ohne sich zu verstellen, es zählt nur das Miteinander! Da wird einem wieder bewusst, was wirklich wichtig im Leben ist – nämlich das Erlebte. Denn es sind die Erinnerungen ans „gelebt zu haben“ die uns am Ende unserer Reise ein Lächeln in unser Gesicht zaubern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen