Events

Unsere 90er Party in der Lucky Lodge

….und auf einmal schaut man in die Runde und sieht wie viel Glück man mit den Menschen hat die ein Teil von unserem Leben sind….

…die Vorbereitungen für unsere Party waren stressig…nicht wegen der Feier selbst, aber unsere Lucky Lodge platztechnisch in einen guten Zustand zu bringen und auch das Dach einigermaßen dicht zu bekommen hat uns schon sehr gefordert. Als wir uns damit abgefunden haben, dass wir nicht alle Baumaßnahmen wie geplant schaffen werden haben wir uns kurzer Hand für Plan B entschieden-das Obergeschoss soll dicht sein und dann wird einfach gefeiert. Letztlich hat alles super geklappt. Mit Anne und Mia, die bereits Mittwoch aus Spanien gekommen sind verwandeln wir das Erdgeschoss in eine kleine Party Location und testen Donnerstag Abend kaputt aber zufrieden die Zapfanlage 🙂

Als wir am Freitag die erste Truppe vom Flughafen abholen sind wir bereits tiefenentspannt. Vor vielen Jahren hätte ich diesen Zustand niemals erreicht! So lange nicht alles 100%ig ist hätte ich mich nicht zurücklehnen und genießen können. In diesen Dingen habe ich mich in den letzten Jahren ziemlich verändert und ich liebe diese Veränderung. Mir ist es nicht mehr wichtig ob die Fenster geputzt sind und alle Räume blitzen – nein, ich freue mich Zeit mit den Menschen zu verbringen die um mich sind. Wir sind einfach wir und so wie wir leben finden wir es für uns toll 🙂 …….Wir starten mit Weißwurst -Leberkas – Brezn und Bier – so wie es sich hier in Bayern halt gehört. Schon heute haben wir mega viel Spass mit der Wola Bande, Family, Nachbarn und Freunden, die nach und nach den Weg zu uns finden. Vielleicht ist so eine Gesangs Einlage mit Last Christmas um 17 Uhr nachmittags bei ca.30 Grad und tollstem Sonnenschein nicht ganz üblich, doch ich bin mir sicher, dass man es Rund um die Gartenstraße 18 nicht vergessen wird :-)…wir genießen die Vor-Feier bis spät in die Nacht und sind uns gar nicht sicher, ob diese Laune noch steigerungsfähig ist…

Am Samstag macht uns das Wetter leider einen Strich durch die Rechnung da es regnet und regnet und regnet. Somit statten sich die heute gelandeten Norddeutschen Freunde erst einmal mit Regenschirmen aus. Die Vorbereitungen für den Abend laufen etwas chaotisch aber im nachhinein wieder lustig. Denn als die letzten ins Hotel gehen um sich für die Party frisch zu machen treffen bereits die ersten Gäste ein…gut, dann halt nicht mehr “aufhübschen” sondern einfach loslegen. Am besten feiert es sich eigentlich eh in Blaumann und Arbeitsschuhen haben Fun und ich schon länger festgestellt 🙂 

Nach und nach trudeln alle ein und wir freuen uns über jeden Einzelnen. Pünktlich zur Party reißt auch der Himmel auf und die Sonne scheint! Einfach wundervoll! Wie immer auf solchen Feiern hat man das Gefühl überall und nirgendwo zu sein. Man möchte mit jedem sitzen und quatschen aber das klappt nur kurz weil man schon wieder weiterzieht oder gerufen wird. So ist es nun mal…Nachdem Essen sagt Fun ein paar Worte-gehört irgendwie dazu. Wir haben nichts vorbereitet und wollten aus dem Stehgreif ein wenig erzählen….Fun redet und ich sitze (wie ich im Nachhinein auf einem Video sehe) mit blöd baumelnden Beinen daneben und grinse…vor vielen Menschen reden, ohne dass sich meine Worte überschlagen und ich hochrot anlaufe werde ich vielleicht irgendwann mal lernen – im Augenblick gehört es jedoch zu meinen Schwächen…Somit bin ich froh, als Fun diesen Teil übernimmt. Danach nimmt die Party Ihren Lauf. Es wird gesungen, getanzt, getrunken und eine Menge gelacht. Und mittendrin sehe ich mich um und bin einfach nur glücklich…über all die tollen und soo unterschiedlichen Menschen die einen Platz in unserem Leben haben und diesen Abend zu dem machen was er ist und bleibt – eine irre schöne Erinnerung!

Um halb sieben kriechen Fun und ich ins Bett um uns für 2 Stunden “teil-zu-kurieren”. Die kalte die Dusche ist nun unser bester Freund. Danach fühlen wir uns wieder fit für Tag 3 :-)und wir treffen uns zum Frühstück…Leider sind die ersten schon wieder auf dem Weg nach Hause. Mit einem Teil der Celler /Wietzer und Wartenberger sitzen wir jedoch noch den ganzen Tag. Auch wenn jedem die letzte und Vorletzte Nacht anzumerken ist so empfinden wir es als tollen Ausklang für 3 Tage Ausnahmezustand in der Lucky Lodge…und auch heute interessiert uns das Aufräumen gleich Null….lieber noch die letzte Zeit nutzen mit allen die noch da sind.

DANKE an alle für das unvergessliche Wochenende!

Fun und ich sind uns sicher, dass es nicht der letzte Ausnahmezustand dieser Art in der Lucky Lodge sein wird und wir freuen uns bereits auf eine “Neuauflage”!

Hier ein paar Lucky Pix

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen